Listen
Menschen beim Familientag
Aktionen & Initiativen

Hessischer Familienpreis

Bei der erfolgreichen Gestaltung des demografischen Wandels kommt der Beziehung der Generationen besondere Bedeutung zu, auch wenn das Zusammenleben von Großeltern, Eltern und Kindern nicht mehr alltäglich ist. Darum loben das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und die Sparda-Bank Hessen alle zwei Jahre den mit 10.000 Euro dotierten Hessischen Familienpreis aus.

Über die Vergabe des Hessischen Familienpreises entscheidet eine unabhängige Jury.

An dem Wettbewerb teilnehmen können alle Initiativen, Verbände, Organisationen sowie Bürgerinnen und Bürger, die mit gezielten Projekten den Dialog und das Zusammenleben der Generationen in Hessen nachhaltig fördern.

Hessischer Familienpreis 2012

Gewinner des Hessischen Familienpreises 2012 ist das Mütter- und Familienzentrum Bad Nauheim, das seit seinem Bestehen seine familienbezogenen Angebote kontinuierlich auf alle Generationen ausgeweitet hat und sich als offenes Haus für Jung und Alt versteht.

Der zweite Preis ging an die Initiative Generationen Freundschaften aus Kassel, die es sich zum Ziel gesetzt hat, junge Familien, die keine familiären Kontakte in der Region haben, mit älteren Menschen zusammenzuführen.

Hessischer Familienpreis 2014

Gewinner des Hessischen Familienpreises 2014 ist der Arbeitskreis Soziale Brennpunkte Marburg e.V., der mit seinem ganzheitlichen und nachhaltigen Konzept zur Verbesserung der Situation von Kindern und Familien in einem sozialen Brennpunkt überzeugen konnte.

Der zweite Preis ging an das Diakonische Werk mit den Projekten „Hafentreff Unterneustadt – Integration am Küchentisch“ und „Fair Play – Jugendliche für Vielfalt und Toleranz“.

Die Gemeinde Alheim mit ihrem umfassenden Angebot für ein generationenübergreifendes Miteinander und der Verein Menschenskinder – Werkstatt für Familienkultur aus Darmstadt teilten sich den dritten Preis.

Hessischer Familienpreis 2016

Der Gewinner des Hessischen Familienpreises 2016 heißt „SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss“. Der Frankfurter Sportverein überzeugte mit seinem Projekt „Jung & Alt auf dem Sportplatz der SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss – Das Kinder- und Familienzentrum der Generationen“.

Auf dem zweiten Platz landete die Evangelische Familienbildungsstätte – Mehrgenerationenhaus Werra-Meissner mit ihrer Gesprächsrunde „Let’s talk“.

Der dritte Platz ging an das FamilienZentrum Bad Sooden-Allendorf e.V. , das mit seinem umfassenden und generationenübergreifenden Angebot  für Familien im ländlichen Raum überzeugen konnte.

Ein Sonderpreis ging an die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und ihr Projekt „Inklusive Vater-Kind-Arbeit mit dem feuerroten PAPAmobil“.

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2016
Ein Projekt von
 
Ansprechpartner

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Jutta Rang 

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

Stylesheet ändern

Mit dieser Funktion werden die Kontraste der Schriften auf einen Wert 5:1 erhöht. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, benutzen Sie bitte die Einstellmöglichkeiten Ihres Computers.

Hilfe hierzu finden Sie auf einfachsurfen.sozialnetz-service.de