Welche Auswirkungen haben der Wehr- und Zivildienst auf die Festlegung des Bemessungszeitraumes?

Welche Auswirkungen haben der Wehr- und Zivildienst auf die Festlegung des Bemessungszeitraumes?

Kalendermonate, in denen die berechtigte Person vor der Geburt des Kindes mindestens einen Tag Wehrdienst nach Maßgabe des Wehrdienstpflichtgesetzes oder des Vierten Abschnitts des Soldatengesetzes oder Zivildienst nach Maßgabe des Zivildienstgesetzes geleistet hat, wenn dadurch Erwerbseinkommen ganz oder teilweise weggefallen ist, werden bei der Berechung der zwölf für die Einkommensermittlung vor der Geburt des Kindes heranzuziehenden Kalendermonate übersprungen.

 

Inhalt erstellt am 26.03.2009  -  Zuletzt aktualisiert am 26.03.2009

Detailsuche

  • Adressbuch
  • Einrichtungen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe
  • Erste Hilfe
  • Die Anlaufstelle für den familiären Notfall
  • Kontakt
  • Der direkte Draht zur FamilienAtlas - Redaktion
Seitenanfang