Familienzentren in Hessen

Familienzentren unterstützen und begleiten Familien. Sie bieten für alle Generationen und für jede Lebensphase ein vielfältiges und vor allem wohnortnahes Angebot und Programm an.

 

Seniorin und Kind

 

Das Land Hessen fördert Familienzentren

Die Etablierung von Familienzentren wird von der Hessischen Landesregierung seit 2011 unterstützt. Aktuell fördert das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) 129 Familienzentren in ganz Hessen (Stand 04/2016).

.

Logo Familienzentren

 

Was sind Familienzentren?

Familienzentren sind Knotenpunkte, Anlaufstelle, Netzwerk und Informationsbörsen. In den Zentren werden bildungspolitische, gesundheitspräventive und gewaltpräventive Ansätze mit familienbezogenen Angeboten unter einer ganzheitlichen Betrachtung in einem Sozialraum verknüpft. Damit wird das soziale Unterstützungsnetz vor Ort wirkungsvoller gestaltet. 

 

 

Förderung von Familienzentren in Hessen

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration fördert Familienzentren mit bis zu 12.000 Euro pro Einrichtung und Jahr. Gefördert werden Personal- und Sachausgaben für die Leitung, Koordinierung, Vernetzung, das Management des Familienzentrums, die Sicherstellung der notwendigen Angebote oder die Leistungen Dritter. 2015 wurden Familienzentren mit insgesamt 1,44 Millionen Euro gefördert. Für die Förderung von Familienzentren 2016 stehen rund 1,53 Millionen Euro zur Verfügung.

Informationen zu den Fördermodalitäten erhalten Sie beim Regierungspräsidium Kassel 

 

 

Inhalt erstellt am 19.04.2012  -  Zuletzt aktualisiert am 20.04.2016

Detailsuche

  • Adressbuch
  • Einrichtungen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe
  • Erste Hilfe
  • Die Anlaufstelle für den familiären Notfall
  • Kontakt
  • Der direkte Draht zur FamilienAtlas - Redaktion
Seitenanfang