Kinderbetreuung

Bildung und Erziehung beginnen in der Familie. Sie ist der erste, umfassendste, am längsten und am stärksten wirkende Bildungsort von Kindern und in den ersten Lebensjahren der wichtigste. Die Bedeutung der Familie ist zentral. Die Erziehung von Kindern ist und bleibt vorrangig die Aufgabe von Müttern und Vätern.

 

Lokale Bündnisse - Layoutbilder

 

Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Um Vereinbarkeit von Familie und Beruf realisieren zu können, treten zur Familie als zweiter organisierter und institutioneller Bildungsort die Tageseinrichtung für Kinder (Kinderkrippe, Kindergarten, Kinderhort, altersübergreifende Tageseinrichtung) sowie die Kindertagespflege hinzu.

Die Tageseinrichtung für Kinder und die Kindertagespflege haben einen eigenständigen Bildungs- und Erziehungsauftrag. Sie ergänzen und unterstützen die Erziehung des Kindes in der Familie und sollen die Gesamtentwicklung des Kindes durch allgemeine und gezielte Bildungs- und Erziehungsangebote fördern.

Ihre Aufgabe ist es, insbesondere durch differenzierte Erziehungsarbeit die geistige, seelische und körperliche Entwicklung des Kindes anzuregen, seine Gemeinschaftsfähigkeit zu fördern und allen Kindern gleiche Entwicklungschancen zu geben.

 

 Kindergartenkinder auf einer Stuhlreihe

 

Tageseinrichtungen für Kinder sind:

  • Kinderkrippen für Kinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr;
  • Kindergärten für Kinder vom vollendeten dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt;
  • Kinderhorte für Kinder im Schulalter;
  • Altersübergreifende Tageseinrichtungen mit Gruppen für Kinder der Altersstufen 0 bis zum vollendeten 14. Lebensjahr

Tageseinrichtungen können von öffentlichen, freigemeinnützigen oder sonstigen geeigneten Trägern betrieben werden. Zur Aufnahme des Kindes können sich die Eltern direkt an eine Tageseinrichtung oder einen Träger einer Tageseinrichtung ihrer Wahl wenden. Die Öffnungszeiten und Kosten sind unterschiedlich. Die örtlichen Jugendämter können Eltern auf Antrag einen einkommensabhängigen Zuschuss zu den Betreuungskosten gewähren.

 

 Mutter mit geschminkter Tochter

 

Kindertagespflege

Kindertagespflege bedeutet die Betreuung des Kindes durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater. Die Betreuung findet in der Regel im Haushalt der Tagespflegeperson, also der Tagesmutter oder des Tagesvaters statt, kann aber auch im Haushalt der Eltern des Kindes oder in anderen geeigneten Räumen erfolgen.

Diese Form der familiennahen Betreuung eines Kindes ist der institutionellen Betreuung, also beispielsweise der in einem Kindergarten, gleichgestellt. Der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab der Vollendung des ersten Lebensjahres bezieht sich sowohl auf einen Platz in einer Einrichtung, als auch auf einen Platz in Kindertagespflege. Eltern können zwischen beiden Betreuungsformen wählen. Das Hessische Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch formuliert explizit einen Erziehungs- und Bildungsauftrag auch in der Kindertagespflege, den die Tagespflegeperson gemeinsam mit den Personensorgeberechtigten des Kindes ausgestaltet und umsetzt.

Für die Kindertagespflege sind die örtlichen Jugendämter zuständig. Sie sind verantwortlich für die Vermittlung des Kindes an eine geeignete Kindertagespflegeperson und für die Gewinnung, Beratung, Begleitung und weitere Qualifizierung von Tagespflegepersonen sowie die Gewährung einer laufenden Geldleistung an diese.

Wenn Sie ihr Kind in Kindertagespflege betreuen lassen möchten oder als Tagesmutter oder Tagesvater tätig sein möchten, können Sie Kontakt mit dem Jugendamt Ihres Wohnortes oder Landkreises aufnehmen.  

 

Hessisches KinderTagespflegeBüro (HKTB)

Das HKTB ist ein zentraler Fachdienst für Kinderbetreuung in Tagespflege, der vom Land Hessen gefördert wird.

 

Hessisches Kindertagespflegebüro

 

 

Inhalt erstellt am 16.12.2004  -  Zuletzt aktualisiert am 27.01.2014

Detailsuche

  • Adressbuch
  • Einrichtungen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe
  • Erste Hilfe
  • Die Anlaufstelle für den familiären Notfall
  • Kontakt
  • Der direkte Draht zur FamilienAtlas - Redaktion
Seitenanfang