Kinder-Klimakonferenz im Hessischen Landtag

Grundschüler sollen Ideen präsentieren und mit Politikern über Umweltthemen debattieren

Im Rahmen des hessenweiten Grundschulprojektes setzen sich rund 320 Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse mit Fragestellungen rund um Klima, Politik und Medien auseinander. Von März bis Juni werden die Kinder recherchieren, diskutieren, abstimmen und Verträge aushandeln, um dann ihre Ergebnisse am 25. Juni auf der 1. Hessischen Kinder-Klimakonferenz im Hessischen Landtag in Wiesbaden vorzustellen. 

Sensibilisierung für den Klimawandel

Landtagspräsident Norbert Kartmann sieht darin nicht nur einen Beitrag für die politische Bildung der Grundschüler: „Gleichzeitig findet eine Sensibilisierung für das Problem statt, von dem Kinder direkt betroffen sein werden: dem Klimawandel. Es bleibt eine große Herausforderung für unsere Zukunft, Kinder für dieses Thema zu öffnen und zu umweltbewusstem und verantwortungsvollem Handeln zu motivieren.“

Initiatoren des Projektes sind das Fachzentrum Klimawandel Hessen, das Hessische Kultusministerium, das Hessisches Umweltministerium, der Hessischer Landtag, das Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, die Medieninitiative Schule@Zukunft und die Agentur kontextmedien.

(Quelle: Medieninitiative Schule@Zukunft, Hessisches Kultusministerium)

Inhalt erstellt am 26.03.2010  -  Zuletzt aktualisiert am 26.03.2010

Detailsuche

  • Adressbuch
  • Einrichtungen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe
  • Erste Hilfe
  • Die Anlaufstelle für den familiären Notfall
  • Kontakt
  • Der direkte Draht zur FamilienAtlas - Redaktion
Seitenanfang