Zentrale Anlaufstelle für Betroffene von sexuellem Kindesmissbrauch

Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung kann jetzt per Telefon und Internet kontaktiert werden

Die Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs, Dr. Christine Bergmann, hat am 28. Mai den Start der telefonischen Anlaufstelle für Betroffene sexuellen Kindesmissbrauchs bekannt gegeben.

Unter der kostenfreien Rufnummer 0800-22 55 530 können Betroffene, aber auch Angehörige von Betroffenen und Menschen, denen sexueller Missbrauch in ihrem privaten oder beruflichen Kontext auffällt, mit der Unabhängigen Beauftragten in Kontakt treten. Ein Team aus Sozialpädagogen, Psychologen, Medizinern und Beratern nimmt Anrufe zu den folgenden Sprechzeiten entgegen:

Montags: 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Dienstags, mittwochs, freitags: 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Sonntags: 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Gleichzeitig startet auch die Internetseite der Unabhängigen Beauftragten, auf der Betroffene weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden.

(Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Hintergrund

Mit Kabinettbeschluss vom 24. März 2010 hat die Bundesregierung die Einrichtung einer Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs beschlossen und die frühere Bundesfamilienministerin Dr. Christine Bergmann hierzu ernannt. 

Die Unabhängige Beauftragte ist Ansprechpartnerin und zentrale Anlaufstelle für Betroffene. Sie ist für die Aufarbeitung verantwortlich und spricht Empfehlungen für materielle und immaterielle Hilfen gegenüber der Bundesregierung und dem Runden Tisch gegen Kindesmissbrauch aus, an dem sie als eine von rund 60 Teilnehmenden beratend teilnimmt.

 

Inhalt erstellt am 01.06.2010  -  Zuletzt aktualisiert am 01.06.2010

Detailsuche

  • Adressbuch
  • Einrichtungen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe
  • Erste Hilfe
  • Die Anlaufstelle für den familiären Notfall
  • Kontakt
  • Der direkte Draht zur FamilienAtlas - Redaktion
Seitenanfang