Hessen zahlt Bonus für neue U3-Kita-Plätze

Zusätzliche Landesförderung für die Träger von Kindertageseinrichtungen

Um den Ausbau der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in Hessen bis 2013 zu beschleunigen, soll in den Jahren 2011 und 2012 für jeden neuen U3-Platz ein Bonus gezahlt werden. Im Haushaltsplanentwurf 2011 sind hierfür erstmals 8,1 Millionen Euro vorgesehen. „Geplant ist, jeden in 2011 neu geschaffenen U3-Platz in 2011 zusätzlich mit 1.500 Euro zu fördern“, erläuterte Jürgen Banzer, Hessischer Minister für Arbeit, Familie und Gesundheit, in Wiesbaden. „2012 ist beabsichtigt, das Programm fortzuführen und nochmals 800 Euro für jeden in 2011 neu geschaffenen Platz zu zahlen. Neue U3-Plätze, die in 2012 geschaffen werden, sollen einmalig in 2012 eine Förderung in Höhe von 800 Euro erhalten. Die Hessische Landesregierung will mit der Förderung Träger von Kindertageseinrichtungen bei der zügigen Schaffung qualitativ hochwertiger neuer Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren nochmals zusätzlich unterstützen.“ Die näheren Fördermodalitäten werden in den nächsten Wochen an die Kommunalen Spitzenverbänden herangetragen.

Weitere Förderprogramme in Hessen

Das Land Hessen fördert den Ausbau der U3-Plätze bereits mit dem BAMBINI-Programm und dem Nachfolger-Programm „BAMBINI-KNIRPS“. Die Förderprogramme trugen und tragen maßgeblich zu der erfolgreichen Entwicklung beim U3-Platzausbau in Hessen bei. Dafür wurden die zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel von 45 Millionen Euro im Jahr 2007 auf inzwischen 90 Millionen Euro verdoppelt. 2011 werden die Mittel nochmals um 5 Millionen Euro auf dann 95 Mio. Euro erhöht. Der nun angekündigte Neuplatzbonus ist eine zusätzliche Initiative des Landes.

Bis zum Jahre 2013 soll schrittweise ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren aufgebaut werden. „Hessen hat mit einer aktuellen Versorgungsquote von 21,1 % das für Oktober 2010 anvisierte Ziel, für ca. 20 % der unter dreijährigen Kinder ein Betreuungsangebot vorzuhalten, bereits jetzt erreicht“, stellte der Familienminister heraus. „Anfang 2005 wurde für die unter drei Jährigen noch eine Versorgungsquote von 7,4 % ermittelt, nun steht für jedes fünfte Kind diesen Alters ein Betreuungsangebot zur Verfügung“, fasste Jürgen Banzer die Erfolge zusammen.

(Quelle: Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit)

Inhalt erstellt am 13.08.2010  -  Zuletzt aktualisiert am 13.08.2010

Detailsuche

  • Adressbuch
  • Einrichtungen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe
  • Erste Hilfe
  • Die Anlaufstelle für den familiären Notfall
  • Kontakt
  • Der direkte Draht zur FamilienAtlas - Redaktion
Seitenanfang