Listen
Gebührenfreie Kitas

FamilienMagazin

Gebührenfreie Kitas
12.
Juli
2018

Sommer, Sonne, Geld sparen bei den Kiga-Beiträgen!

12. Juli 2018

Anfang August, die Ferien sind fast um, die Sonne strahlt breit und warm, durch die weit geöffnete Balkontür dringt Kinderlachen in den Raum, aber Daniel Müller hat ein Problem. Da war doch was? Irgendetwas Wichtiges hat er anscheinend vergessen. Der junge Familienvater kratzt sich an der Stirn. Abo nicht gekündigt? Kleidung nicht aus der Reinigung geholt? Rate nicht gezahlt? Er steht auf, geht in den kühlen Flur und stolpert fast über ein Plüschtier, das mitten auf dem Boden liegt. Typisch Kinder, werfen alles einfach so hin. Wird Zeit, dass die Kita wieder losgeht. Er stutzt. Das war es also: Die Kita ist jetzt viel günstiger! Er lächelt und holt sich einen Kaffee aus der Küche.

Junge Eltern dürfen sich freuen

Seit 1. August zahlen hessische Eltern für alle drei Kindergartenjahre keine Beiträge mehr, wenn ihre Stadt oder Gemeinde den Antrag auf Landesförderung gestellt hat. Das gilt für eine tägliche Betreuungszeit von sechs Stunden. Falls das Kind länger betreut wird, muss lediglich die zusätzliche Zeit bezahlt werden.

Hessen bei der Entlastung junger Familien vorne

Bereits seit 2007 war in Hessen das dritte Kindergartenjahr beitragsfrei für fünf Stunden täglich. Hessen gehört mit der neuen Beitragsfreiheit zu den Vorreitern unter den deutschen Bundesländern, die junge Familien spürbar bei den Kosten für Kinderbetreuung entlasten.

Insgesamt sparen Eltern mit Kindern im Kita-Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt einen satten Betrag. Hessenweit zahlen sie bislang durchschnittlich 135,60 Euro pro Monat und Kind für sechs Stunden Betreuung täglich. Was die Familien durch die Beitragsfreiheit jeweils sparen, können sie nun für andere Dinge ausgeben. Ob Urlaub, Kinderbuch oder Vanilleeis.

Exakt 135,60 Euro monatlich pro Kind erhalten die Kommunen vom Land Hessen, um eine beitragsfreie Kinderbetreuung anbieten zu können. Dieser Förderbetrag wird übrigens pro Wohnsitzkind gezahlt, also auch für Kinder, die nicht die Kita besuchen. Sämtliche Fördermittel sollen aber möglichst in Betreuungsangebote für Kinder fließen.

Mehrere tausend Euro Ersparnis in drei Jahren

Hier einmal ein Rechenbeispiel, das zeigt, wie stark Familien entlastet werden: In Stadtallendorf kosteten sechs Stunden Betreuungszeit bislang 151 Euro monatlich pro Kind. Diese Kosten entfallen seit 1. August 2018 komplett. Die jährliche Ersparnis liegt bei rund 1800 Euro pro Kind.

Die Kosten für eine Ganztagsbetreuung von acht Stunden lagen bisher bei 183 Euro. Die ersten sechs Stunden sind jetzt beitragsfrei, nur die zwei restlichen Stunden werden mit 65,73 Euro berechnet. Aufs Jahr gerechnet ergibt sich eine Ersparnis von rund 1400 Euro pro Kind.

Möglicherweise bald auch Ganztagsbetreuung beitragsfrei

Werden für die neue Beitragsfreiheit neue Schulden gemacht oder wird jetzt woanders gestrichen? Nein, das Land Hessen hat alles solide finanziert. Sobald die Haushaltslage es erlaubt, wird geschaut, wie man die Beitragsfreistellung weiter ausweiten kann. Es ist nicht das Ende der Fahnenstange. Das Land setzt Rahmenbedingungen und unterstützt. Für die Kinderbetreuung zuständig sind die Kommunen.

Übrigens ist auch die Verbesserung der Qualität der Kitas ein wichtiges Thema. Laut Hessens Sozialminister Stefan Grüttner stehen dafür 2018 und 2019 zusätzliche Mittel in Höhe von knapp 50 Millionen Euro bereit. Insgesamt werden 2018 und 19 rund 1,5 Mrd. Euro in die Kinderbetreuung investiert, so viel Geld wie noch nie zuvor. Davon gehen alleine 440 Mio. in die Entlastung der Eltern und die Beitragsfreistellung.

Gute Aussichten also für junge Familien in Hessen. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration informiert auf seiner Website ausführlich über die neue Beitragsfreiheit.

 

Bildnachweis: Andrey Kuzmin/shutterstock.com

Diesen Artikel weiterempfehlen

Stylesheet ändern

Mit dieser Funktion werden die Kontraste der Schriften auf einen Wert 5:1 erhöht. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, benutzen Sie bitte die Einstellmöglichkeiten Ihres Computers.

Hilfe hierzu finden Sie auf einfachsurfen.sozialnetz-service.de