Listen
Apps für Eltern

FamilienMagazin

Apps für Eltern
25.
Januar
2017

Familie digital: Apps, Tipps und mehr

25. Januar 2017

Jetzt reicht es aber. Verena M. legt das Smartphone beiseite. Ihr „Ausflug“ in den App Store hat sie nur noch mehr verwirrt. Apps für Yoga, Apps fürs Kochen, Apps fürs Planen und Organisieren, Apps für dieses und jenes. Mal kostenlos, mal mit versteckten Kosten. Dabei wollte sie nur mal schauen, ob es nicht eine schöne Spiele-App für Kinder gibt. Ganz ohne Wumms und Gewalt, aber trotzdem nicht dröge. Oder eine App für Eltern, die wirklich sinnvoll ist. Irgendwo muss es doch so etwas geben. Was soll es? Sie greift erneut zum Smartphone.

Verena kann aufatmen. Es gibt sie noch, die guten Apps und Webseiten für Eltern und Kinder. Man muss sie nur finden in dem gigantischen Angebot der digitalen Welt. Wir haben uns umgeschaut und ausgewählt. Auf unserer kleinen Empfehlungsliste stehen Apps, die Spiel, Spaß und Sinnvolles in den Familienalltag bringen. Außerdem stellen wir die Arbeit von zwei hessischen Institutionen vor, die sich mit der Förderung von Medienkompetenz beschäftigen.

So browsen Kinder sicher durchs Web

Nur die guten Seiten des Webs: Mit der App "Meine-Startseite" wird ein kindersicherer Browser installiert. Die Startseite „Meine-Startseite“ ist voreingestellt und eröffnet den Zugang zu zahlreichen pädagogisch wertvollen Kinderseiten. Ausgewählt werden sie von den Medienpädagogen von fragFINN e.V. und der Kindersuchmaschine "Blinde Kuh“. Rund 11.000 Angebote stehen derzeit auf der Auswahlliste. Ebenfalls sind alle Webseiten zugänglich, die mit einer Alterskennzeichnung bis 12 Jahren freigegeben sind. Eltern können außerdem individuelle Seiten freischalten. Die App ist kostenlos.

Viel Gutes auf einen Blick: TV-Kinderprogramm der Woche

Den beliebten Online-Programmratgeber FLIMMO gibt es auch als App. Somit hat man alle kinderrelevanten Sendungen von ARD, ZDF, RTL, PR0 7, SAT.1, RTL II, Kabel 1, SuperRTL, KiKA, Nickelodeon und Disney Channel jederzeit zur Hand. Dazu gibt es Besprechungen und Empfehlungen der FLIMMO-Redaktion. FLIMMO ist ein kostenloses Angebot des 1996 gegründeten gemeinnützigen Vereins Programmberatung für Eltern e.V.

Dieser Essens-Fahrplan fürs erste Babyjahr schmeckt allen gut

Frisch gebackenen Eltern hilft die App „Baby & Essen“ mit interaktiven Features und Tipps, ihr Baby im ersten Lebensjahr gesund zu ernähren. Für stillende Mütter gibt es Ratschläge zur richtigen Ernährung, und die Väter erfahren unter anderem, wie sie die Bewegung des Babys fördern können. Die App wird vom Netzwerk „Gesund ins Leben“ herausgegeben, einer IN FORM-Initiative der Bundesregierung. 

Alle vorgestellten Apps sind für Smartphones und Tablets mit iOS (Apple)- und Android-Betriebssystemen erhältlich, in den App Stores von Apple bzw. Google Play.

Hier gibt es digitale Lesewelten zu entdecken

In der digitalen Welt dreht sich nur noch alles um Bilder und Videos? Ganz im Gegenteil! Die Stiftung Lesen empfiehlt auf ihrer Webseite eine ganze Reihe von digitalen Medien rund ums Thema Lesen und Vorlesen. Unter anderem stellt sie gute Kinderbuch- und Lern-Apps, Games und E-Books vor. Gerade für die Leseförderung eignen sich zum Beispiel interaktive Kinderbücher perfekt.

In Hessen wird Medienkompetenz gezielt gefördert

Der bewusste Umgang mit digitalen Medien will gelernt sein. Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR) initiiert und unterstützt daher Projekte in Kitas und an Grundschulen und weiterführenden Schulen. Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche, Lehrer, pädagogische Fachkräfte und Eltern. Die Spannbreite der Projekte reicht von der Produktion von Hörspielen und Handy-Clips über Lehrerfortbildungen zur Tablet-Nutzung bis hin zu Elternabenden über das Thema Social Media. Die LPR Hessen freut sich auf Anfragen zu Projektförderungen.

Digitale Infos vom Ministerium für Soziales, natürlich barrierefrei

Der FamilienAtlas ist auf allen digitalen Geräten, ob Rechner, Smartphone oder Tablet, optimal nutzbar. So wie alle weiteren Onlineangebote des Sozialnetzes Hessen bietet er qualitätsgeprüfte Inhalte und praktische Funktionen für hessische Bürgerinnen und Bürger. Dazu zählt zum Beispiel der Zugriff auf die Antragsformulare für Elterngeld.

 

Bildnachweis: Monkey Business Images/shutterstock.com

Diesen Artikel weiterempfehlen

Stylesheet ändern

Mit dieser Funktion werden die Kontraste der Schriften auf einen Wert 5:1 erhöht. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, benutzen Sie bitte die Einstellmöglichkeiten Ihres Computers.

Hilfe hierzu finden Sie auf einfachsurfen.sozialnetz-service.de