Listen
Kinder in der Schule
Kinder & Jugendliche

Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan

Sprachkompetenz ist eine grundlegende Voraussetzung für die emotionale und kognitive Entwicklung von Kindern und eine Schlüsselqualifikation für schulischen und späteren beruflichen Erfolg (Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan, S. 66).

Entwicklung und Förderung der kindlichen Sprache

Vor dem Erlernen des Schreibens steht das erste Lesen, vor dem ersten Lesen das Erlernen der Sprache und vor dem Sprechen die Erfahrung des Hörens – alle Fähigkeiten bauen aufeinander auf, werden weiter entwickelt und spezialisiert.

Alle Kinder lernen Sprache am erfolgreichsten im positiven sozialen Kontakt mit Personen, die ihnen wichtig sind und in der aktiven Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt. Eltern, Familie, Erzieher und Erzieherinnen, bei Bedarf Sprachtherapeuten und Sprachtherapeutinnen und schließlich Lehrer und Lehrerinnen können und müssen diesen Prozess gezielt unterstützen.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (ehemals Hessisches Sozialministerium) und die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik haben deshalb eine Broschüre herausgegeben, die sich an Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Tagespflegepersonen wendet. Sie erläutert, wie die kindliche Sprache sich entwickelt und zeigt, wie die Sprachentwicklung gefördert und was bei Sprachauffälligkeiten getan werden kann.

Zuletzt aktualisiert am 10.08.2015
Tipp

Mit einer umfassenden Initiative stellt die Bundesregierung zusätzliche Mittel für die frühkindliche Bildung bereit. Damit werden gezielt Kinder mit erhöhtem Förderbedarf, die in Kindertagesstätten betreut werden, in ihrer sprachlichen Entwicklung unterstützt.

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

Stylesheet ändern

Mit dieser Funktion werden die Kontraste der Schriften auf einen Wert 5:1 erhöht. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, benutzen Sie bitte die Einstellmöglichkeiten Ihres Computers.

Hilfe hierzu finden Sie auf einfachsurfen.sozialnetz-service.de