Listen
Gebuehrenfreie Kindergaerten

FamilienMagazin

Gebuehrenfreie Kindergaerten
20.
September
2017

Hurra, in Hessen wird der Kindergarten beitragsfrei!

20. September 2017

„Papa, sind wir jetzt reich?“ Martin muss lachen, als sein Sohn Finn ihn das fragt. Er schiebt den Einkaufswagen durch den Supermarkt. Großeinkauf am Samstag, den liebt er ja. „Reich nicht. Aber wir haben mehr Geld übrig für andere Dinge“, antwortet er und legt eine Riesenpackung Cornflakes in den Wagen. Finn kratzt sich am Kopf: „Aber der Kindergarten für Max und Tessa kostet doch ein Vermögen, hast du immer gesagt. Und wenn wir das jetzt für uns allein haben, sind wir reich!“ Martin klopft Finn auf die Schulter: „Vermögen haben und reich sein, das ist relativ.“ Finn schaut ihn fragend an. Martin grübelt kurz, wie er es besser erklären kann. „Weißt du, das Geld, das wir jetzt sparen, investieren wir in euch Kinder. Und wenn wir alles richtig machen und du viel lernst, wirst du vielleicht mal reich. Oder Max oder Tessa. Oder ihr alle drei.“ Finn verzieht den Mund zu einer Schnute: „Ich will aber lieber jetzt reich sein und mir eine Drohne kaufen.“

Beitragsfreie Kigas sind gut fürs Familienbudget

Familien in Hessen mit Kindern im Kindergartenalter können sich auf eine spürbare Entlastung freuen. Ab August 2018 zahlen sie keine Beiträge für den Kindergarten mehr. Genau gesagt: Alle drei Kindergartenjahre sind dann beitragsfrei, bei einer Betreuungszeit von sechs Stunden täglich. Dadurch sparen Eltern in den drei Jahren im Schnitt bis zu 5.000 Euro pro Kind.

Wie sieht es aktuell aus?

Seit 2007 ist das dritte Kindergartenjahr beitragsfrei, bei einer täglichen Betreuungsdauer von fünf Stunden. Für längere Betreuungszeiten müssen die Eltern zahlen. Dies bleibt zwar auch bei der neuen Regelung so. Durch die längeren Betreuungszeiten – sechs statt fünf Stunden – werden aber weniger Familien einen solchen Beitrag zahlen müssen.

Hessen entlastet Familien

Präsentiert wurde das neue Konzept der Kindergartenfreibeträge von der Landesregierung im August 2017. Ministerpräsident Volker Bouffier und Familienminister Stefan Grüttner: „Wir schreiben in Hessen Familiensinn groß und unterstützen Familien mit ganzer Kraft. Deshalb haben wir immer zugesagt, dass eine weitere finanzielle Entlastung der Eltern bei den Beiträgen für die Kindergärten erfolgt, sobald dies bezahlbar und mit dem Haushalt vereinbar ist. Da geht es einem Land nicht anders als einer Familie, man sollte möglichst nur das ausgeben, was man hat. Deswegen freuen wir uns, dass das solide und verantwortungsbewusste Haushalten des Landes sich jetzt auch für Hessens Eltern auszahlt und der reguläre Kindergartenbesuch in Zukunft beitragsfrei wird.“

Was müssen Eltern tun, damit die Beiträge entfallen?

Gar nichts. Wenn die Kommunen sich verpflichtet haben, die Beitragsfreiheit mitzutragen, sind die Einrichtungen und Träger dann verbindlich gehalten, für sechs Stunden am Tag keine Beiträge mehr zu erheben. Sie entfallen für die Eltern dann automatisch. 

 

Bildnachweis: Goran Bogicevic / shutterstock.com

Diesen Artikel weiterempfehlen

Stylesheet ändern

Mit dieser Funktion werden die Kontraste der Schriften auf einen Wert 5:1 erhöht. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, benutzen Sie bitte die Einstellmöglichkeiten Ihres Computers.

Hilfe hierzu finden Sie auf einfachsurfen.sozialnetz-service.de