Listen
Kinder renovieren Wohnung
Kinder & Jugendliche

Kinder- und Jugend-Arbeitsschutz

Der besondere Arbeitsschutz für junge Menschen unter 18 Jahren ist im Jugendarbeitsschutzgesetz und in der Kinderarbeitsschutzverordnung geregelt. Damit Kinder und Jugendliche nicht in ihrer Gesundheit gefährdet oder in ihrer Entwicklung beeinträchtigt werden, bedürfen sie eines besonderen Schutzes vor Überforderung, Überbeanspruchung und den Gefahren am Arbeitsplatz. Ferner wird eine ausreichende Freizeit zur Erholung und Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihre ärztliche Betreuung sichergestellt.

Kinder und Jugendliche vor Überlastungen schützen

Grundsätzlich ist die Beschäftigung von Kindern unter 15 Jahren verboten. Die Ausbeutung von Kindern durch Arbeit ist national und international geächtet, weil sie körperliche, psychische und soziale Schäden bei Kindern hervorrufen kann. Schweres Heben und Tragen, Zwangshaltung, Zeitdruck, für Kinder völlig ungeeignete Tätigkeiten und Anforderungen, Stress etc. belasten Kinder und führen zu Entwicklungsstörungen. Arbeiten, die „kinderleicht“ erscheinen, sind oft mit Unfallgefahren verbunden und führen zu gesundheitlichen Schäden, die erst im Erwachsenenalter erkannt werden.

Tipps rund um Ferienjobs gibt es beim Bundesministerium für Finanzen.

Zuletzt aktualisiert am 10.08.2015
Weitere Informationen

Zuständig für die Überwachung der Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes sind in Hessen die Dienststellen der Regierungspräsidien.

Publikationen

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

Stylesheet ändern

Mit dieser Funktion werden die Kontraste der Schriften auf einen Wert 5:1 erhöht. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, benutzen Sie bitte die Einstellmöglichkeiten Ihres Computers.

Hilfe hierzu finden Sie auf einfachsurfen.sozialnetz-service.de